Die Kapverden

Die Kapverdischen Inseln werden auch "Inseln der Glückseligkeit" genannt. Diesen Beinamen verdanken sie dem Umstand, das sie aufgrund ihrer Vegetation geografisch betrachtet zu Makaronesien gehört, was nichts anderes bedeutet als Inseln der Glückseligkeit. Die Kapverden liegen im Zentralatlantik vor der Westküste Afrikas. Sie bestehen aus 10 Inseln, von denen neun bewohnt sind. Man unterscheidet zwischen den nördlichen Inseln über dem Wind und den südlichen Inseln unter dem Wind.

Santiago

Santiago ist die größte der kapverdischen Inseln und zählt zu den Inseln unter dem Wind. Sie ist bekannt für ihre Strände und der portugiesisch-afrikanischen Kultur. Außerdem spielte sie eine große Rolle zu Zeiten des Sklavenhandels. In Cidade Velha, dem historischen Zentrum der Stadt Ribeira Grande, erinnert der Pranger aus Marmor an den Ort, an den die Sklaven früher gefesselt wurden. Diese wurden hier verkauft und dann nach Brasilien und in die Karibik verschifft. 

Praia

Praia ist die Hauptstadt der Kapverden und hat knapp 160.000 Einwohner. Die Altstadt wird von den Bewohnern Plateau genannt, da sie auf einem Felsplateau über dem Atlantik liegt. Wir wollten uns Praia ansehen und haben dafür den kostenpflichtigen Shuttlebus der Reederei genutzt. Das Tagesticket kostete 9,90€. Man kann auch in die Stadt laufen, diese liegt aber wie oben beschrieben etwas oberhalb des Hafens und der Weg führt an einer wenig einladenden, viel befahrenen Straße ohne Schatten entlang.

Der Hafen

Der Hafen von Santiago liegt im Süden der Insel. Er ist einer der wichtigsten Häfen der kapverdischen Inseln. Er verfügt über die nötigen Infrastruktur um alle Arten von Schiffen aufzunehmen. Dies gilt für Fracht- und Containerschiffe genau so, wie für Kreuzfahrtschiffe. 

zu Fuß

Wie auf dem Bild gut zu erkennen, ist der Hafen von Santiago knappe vier Kilometer von Praia entfernt. Diese Strecke ist zwar grundsätzlich gut zu bewältigen, allerdings führt der Weg an einer vielbefahrenen Straße entlang und bietet wenig Schönes. 

Shuttlebusse

Die Reedereien setzen Shuttlebusse bis Praia ein. Diese verkehren den ganzen Tag zwischen dem Hafen und der Stadt. Das Tagesticket kostete bei unserem Aufenthalt 2022 knappe 10€. 

öffentliche Verkehrsmittel

Auf den zwei Hauptverbindungsstrecken Praia - Assomada - Tarrafal und Praia - Pedra Badejo - Calheta - Tarrafal kann man an Werktagen fast beliebig mit dem öffentlichen Verkehr fahren. Übliche Verkehrsmittel sind auf den Kapverden Sammeltaxis (Aluguer). Dies sind Kleinbusse oder Pick Ups. Es gibt zwei Arten von Sammeltaxis, die günstigste Alternative sind die Fahrzeuge, die erst losfahren wenn der Wagen voll ist. Die anderen mietet man fest an, wobei sich der Fahrpreis deutlich erhöht, dafür ist man aber flexibel.

Taxen

Am Hafenausgang stehen Taxen bereit. diese können sowohl für die Fahrt in die Stadt genommen werden, als auch für Ausflüge über die Insel.

lokale Touranbieter

Auch lokale Anbieter warten am Hafenausgang auf Landausflügler. Die Preise für die Touren sind festgeschrieben, Touristen können in Euro oder Dollar zahlen.

Mietwagen

tuicars bietet Mietwagen auf Santiago an.  

Newsletter Anmeldung

Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen und sofort informiert werden wenn ich einen neuen Beitrag veröffentliche? Dann melde Dich gerne zum Newsletter an.



Landausflüge buchen

Bei Get your Guide und Viator findet Ihr tolle Ausflüge meist deutlich günstiger als bei den Reedereien. Sie finden in kleinen Gruppen statt, die Abholung erfolgt am Schiff mit pünktlich zurück Garantie. Bei fast allen Touren habt Ihr eine deutschsprachige Reiseleitung. Die Ausflüge sind kostenlos stornierbar bis 15 Tage vor dem Ausflugsdatum, Geld zurück Garantie, wenn das Schiff den Hafen nicht anlaufen kann.

Get Your Guide






Viator

Kreuzfahrt buchen

Verrückt nach Meer?

Kreuzfahrten direkt beim Anbieter buchen


Verrückt nach Fluss?

Kreuzfahrten direkt beim Anbieter buchen