La Palma 15.05.21

Euer Vertrauen ist mir sehr wichtig. Ich verwende Empfehlungslinks, wenn Ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten und Ihr könnt auf diese Weise meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vorab schon mal ein großes Dankeschön. Eure Elke

Ausführliche Informationen zum Hafen, zu örtlichen Anbietern, öffentlichen Verkehrsmitteln und Ausflügen auf eigene Faust in La Palma habe ich hier hinterlegt.

La Palma 15.05.21

La Palma ist die nordwestlichste Insel der Kanaren und punktet mit beeindruckenden Landschaften, imposanten Vulkanen dichten Wäldern und ruhigen Stränden. La Palma hat ca. 84.000 Einwohner, knapp 16.000 leben in der Hauptstadt Santa Cruz de la Palma. 

Auf La Palma hatten wir eine Panoramafahrt über die Insel. Unsere Reiseleiterin war Kerstin, die seit vielen Jahren auf La Palma lebt und uns viel interessantes über die Insel berichten konnte.

Virgen de las Nieves

Unser erstes Ziel war die Kirche Real Santuario de Nuestra Señora de Las Nieves. Las Nieves ist ein kleiner Ort auf La Palma, Bedeutung hat das Dorf wegen der östlich gelegen Wallfahrtskirche. Diese beherbergt die kleine Madonna Virgen de las Nieves (Jungfrau vom Schnee).

Rund um die Jungfrau gibt es zwei Sagen. Die eine besagt, das im Jahr 1646 die Insel vom rumorenden Vulkan Tigalate bedroht wurde. Da die Jungfrau es damals schneien lies, soll er sich beruhigt haben. Die andere Sage berichtet von einem Hirtenmädchen, das drei Tage hintereinander von der Erscheinung der Jungfrau heimgesucht wurde. Niemand im Dorf glaubte dem Mädchen. Als der Vater dem Mädchen folgte, fand er eine kleine Holzstatue vor, für die dann eine kleine Kapelle errichtet wurde. 

Auch wenn nicht klar ist welche überlieferte Geschichte stimmt, wird seitdem alle fünf Jahre am am 15. Juli die Madonna 6,5 Kilometer bergab über die Insel nach Santa Cruz gebracht. In der Kirche El Salvador bleibt sie dann bis zum 5. August und wird dann wieder nach Las Nieves in die Kirche zurückgebracht.

Puros Artesanos Julio

In Villa de Breña Alta haben wir die Zigarrenfabrik von Julio besucht. Zigarrenliebhaber aus aller Welt wissen die Puros Palmeras - Zigarren aus La Palma - zu schätzen. Puros bedeutet pur, rein, unverfälscht und genau das sind die Zigarren von Julio. Beim Betreten der kleinen Manufaktur umhüllt den Besucher sofort der Duft von Tabak und Zedernholz. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. 1999 machte Julio sich mit seiner Manufaktur selbständig, Mittlerweile umfasst der Familienbetrieb sieben Mitarbeiter, die pro Tag in Handarbeit zwischen 300 - 350 Zigarren herstellen. Ihr solltet Euch auch im angrenzenden kleinen Museum umsehen.

Caldera de Taburiente

Im Zentrum der Insel liegt der Nationalpark Caldera de Taburiente. Gegründet wurde er 1954 und liegt in El Paso La Palma. Der Anblick des Kessels mit acht Kilometern Durchmesser ist spektakulär.  Die Natur dort wird größtenteils sich selbst überlassen. Die ganze Schönheit erkennt man allerdings erst bei einer Wanderung durch die Caldera. Wir hatten allerdings nur Zeit für einen kurzen Spaziergang vom Aussichtspunkt Mirador de la Cumbrecita.

Mit dem Besuch der Caldera de Taburiente endete unser Ausflug über die schöne Insel La Palma. Bei unserem ersten Besuch haben wir uns in der Hauptstadt Santa Cruz de La Palma umgesehen, den Bericht dazu findet Ihr hier.

Verrückt nach Meer?

Kreuzfahrten direkt beim Anbieter buchen


Verrückt nach Fluss?

Kreuzfahrten direkt beim Anbieter buchen


Newsletter Anmeldung

Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen und sofort informiert werden wenn ich einen neuen Beitrag veröffentliche? Dann melde Dich zum Newsletter an. 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0