Haugesund 04.02.19

Haugesund 04.02.19

Haugesund ist eine Handelsstadt an der Südwestküste Norwegens und liegt ungefähr mittig zwischen Trondheim und Bergen. Haugesund hat ca. 37.000 Einwohner und ein Einzugsgebiet von ca. 200.000 Menschen.

Hier hatten wir den Aida Ausflug Åkrafjord und Wasserfall Langfoss gebucht.

Haraldshaugen

Das Denkmal Haraldshaugen erinnert an den ersten König Norwegens Harald                   ( Schönhaar). Er kam zu seinem Beinamen, als er sich in eine Frau verliebte und diese ihn ablehnte. Also beschloss er sich nicht mehr zu kämmen, bis sie ihn heiraten würde, was sie später auch tat. Sofort badete Harald und lies sich die Haare schneiden, um dann gut aussehend zurück zu kehren. 

Das Denkmal wurde 1872 von Kronprinz Oscar enthüllt und soll an die Schlacht Schlacht am Hafrsfjord im Jahr 872 erinnern.


Åkrafjord und Langfoss Wasserfall

Nach dem Besuch von Haraldshaugen ging es in Richtung ÅKrafjord. Die Landschaft wurde immer winterlicher, war es in Haugesund noch eher matschig, wurde es während der Fahrt zum Fjord schön weiß und wir bekamen eine erste Ahnung, wie schön Schnee sein kann.

Wir erreichten den Åkrafjord und stiegen um auf ein kleines Ausflugsboot. Dort sicherten wir uns einen schönen Platz im Bug des Bootes, um den Fjord ungestört genießen zu können. Kleinere Wasserfälle die entlang des Fjordes von den Felsen stürzen waren eingefroren, was wirklich sehr beeindruckend war. Auch der Langfoss war zum grössten Teil vereist und wir bekamen von dem Bootsfahrer frisch gezapftes Waserfallwasser gereicht, das er extra für uns geschöpft hatte.

Dann ging es wieder zurück zum Liegeplatz des kleinen Schiffes und wir wir machten uns auf den Weg in Richtung Ølen.


Unni Marie Rosemaling

Kein Ausflug von der Reederei ohne den Besuch irgend eines Ladens. Obwohl ich das meist nervig finde, war der Stop bei Unni Marie wirklich klasse. Sie spricht deutsch und hat eine einzigartige Art, über sich und Ihre Kunst zu erzählen. Wir hatten viel Spaß und haben natürlich auch eine Kleinigkeit gekauft, unseren obligatorischen Kühlschrankmagneten. 


Mittagessen bei Rullestad Camping

Unser Mittagessen gab es bei Rullestad Camping. Lina spricht sehr gut deutsch und so war die Verständigung gar kein Problem. Es gab landestypische Küche und alles war sehr lecker. Gerade als wir mit dem Essen fertig waren, lernten wir das es Trolle "wirklich" gibt. Aufgrund der hohen Temperaturschwankungen explodierten plötzlich einige Bodenfliesen im Restaurant. Lina erklärte dies natürlich damit, das ein Troll böse geworden war und von unten gegen den Boden geschlagen hatte. Wie auch immer, dieses essen wird uns immer in Erinnerung bleiben. 


Nach dem Essen ging es für uns zurück nach Haugesund, wo die Aura schon auf uns wartete. Am Eingang zum Schiff gab es noch eine Urkunde von Haugesund, die sehr schön gestaltet war und mittlerweile unsere Urlaubsgalerie schmückt. Wir hatten einen tollen ersten Tag auf unserer Reise

lokaler Anbieter

*  Auch Get Your Guide bietet diesen Ausflug an

Kommentar schreiben

Kommentare: 0