Southampton 09.02.17

Southampton 09.02.17

Stonehenge

In Southampton haben wir von zu Hause eine private Tour nach Stonehenge und Salisbury gebucht. Steve erwartete uns pünktlich am Hafen und es ging gleich los. Steve spricht kein Deutsch, aber trotz unseres nicht perfekten Schulenglisch war die Verständigung kein großes Problem. 

https://www.toursbylocals.com/SouthamptonUKPrivateTours

Über Stonehenge muss ich sicher nicht viel erzählen, ein Besuch dort ist Pflicht. Der eine fühlt die Aura dieses magischen Ortes, anderen, wie auch mir, leider nicht. Es war sehr kalt und windig und mir haben diese Formationen nichts gegeben, so das ich die Audio Tour nicht beendet habe, sondern mit dem Bus zurück zum Souvenir Shop am Eingang gefahren, um mich im Warmen dort um zu sehen. Mein Mann war tapferer und hat die Audio Tour bis zum Ende gebracht.

Zurück am Eingang haben wir uns noch kurz im kleinen Museum umgeschaut, bevor wir uns wieder mit Steve trafen, um nach Salisbury zu fahren.


Salisbury

Salisbury liegt in der Grafschaft Wiltshire, direkt am Zusammfluss der Flüsse Avon und Wylye und hat 40.000 Einwohner. 

Unübersehbar ist die Kathedrale von Salisbury, die aus dem 13. Jahrhundert stammt mit ihrer kunstvoll verzierten Westfassade. Mit 123 Metern ist der Kirchturm der höchste in Großbritannien. In der Kathedrale befindet sich eins der noch vier erhaltenen Teilen der Magna Carta. 

Auch im Innern ist die Kathedrale sehr beeindruckend, ein Besuch mit dem Eintritt verbunden sollte zum Pflichtprogramm in Salisbury gehören.


Spaziergang durch Salisbury

Nach dem Besuch der Kathedrale haben wir uns Salisbury erkundet. Die vielen Fachwerkhäuser machen die Stadt einzigartig. Nach einem Besuch im Pub sind wir noch bei Fudge eingekehrt, hier wird das Karamell direkt im Laden hergestellt und verkauft. Direkt am Stadttor gelegen, weist dem Besucher aber auch der Duft des warmen Karamells den Weg. 

Natürlich haben wir noch ein bisschen Karamell gekauft.


Steve brachte uns zurück zum Schiff und wir verabschiedeten uns von ihm und Southampton. Ein weiterer Seetag lag vor uns, der auch das Ende dieser wirklich schönen Reise war. Er bescherte uns aber noch ein Highlight, auf dem Weg nach Hamburg trafen wir  die Prima, die wie wir unterwegs nach Hamburg war. Das älteste Schiff traf das Neueste der Flotte. Dieses Treffen wurde auch von einer Drohne begleitet, die sensationelle Bilder dieses Erlebnisses machte. Kurze Zeit fuhren wir nebeneinander, bevor die Prima sich vor uns setzte, um zuerst Hamburg zu erreichen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0