Falmouth 2017


Euer Vertrauen ist mir sehr wichtig. Ich verwende Empfehlungslinks, wenn Ihr über diese etwas kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten und Ihr könnt auf diese Weise meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vorab schon mal ein großes Dankeschön. Eure Elke



Cornwall und Devon im äußersten Südwesten Englands stehen für ungezwungene Ferien in unberührter Landschaft - und das fast das ganze Jahr über, denn wegen des Golfstroms ist es hier so mild wie nirgends sonst auf der Insel. Geboten werden sanft gewellte Hügel, windumtoste Klippen, goldgelbe Sandstrände, malerische Dörfer und natürlich ein Hauch von Exzentrik - schließlich ist man in England! 



Thomas Blubacher, passionierter Kreuzfahrer, war in der Karibik und im Indischen Ozean, im Mittelmeer, in der Ostsee und auf europäischen Flüssen unterwegs. Ob Ozeanriese oder Luxusliner, Segelboot oder Eisbrecher – er weiß, wie man die passende Reise für sich findet. Berichtet von Weihnachtsmarkttouren und Gin Tastings, vergoldeten Wasserhähnen und Wellnessoasen. Erhält Einblicke in den verborgenen Crewbereich, unterhält sich mit einer Ärztin und einem Pastor über ihre Einsätze an Bord. Und verrät, wie viele Hummer ein Passagier pro Woche verzehrt. Danach ist vom Neuling bis zum »Repeater« garantiert jeder für das Captain’s Dinner bereit.



Falmouth 08.02.17

Falmouth ist eine kleine Hafenstadt an der Südküste der Grafschaft Cornwall und dank der wunderschönen Landschaft Cornwalls ein beliebter Hafen für Kreuzfahrtschiffe. Der Hafen von Falmouth ist nicht nur der größte Hafen in Cornwall, sondern auch der drittgrößte Naturhafen der Welt. Einst bei Schmugglern sehr beliebt, war er dann Warenumschlagsplatz und Ausgangspunkt für lange Seefahrten. Auch heute bildet er noch das Zentrum der Stadt. Mit knapp 21.000 Einwohnern ist Falmouth ein überschaubares Städtchen, das über einen wunderschönen Ortskern verfügt.


Ausführliche Informationen zum Hafen, zu örtlichen Anbietern, öffentlichen Verkehrsmitteln und Ausflügen auf eigene Faust in Falmouth habe ich hier hinterlegt.


In Falmouth haben wir den Ausflug "Auf den Spuren Rosamunde Pilchers" über Aida gebucht. Als wir losfuhren, erzählte uns unsere Reiseleiterin, das auch Falmouth wegen des schlechten Wetters gefährdet gewesen war. Uns hingegen empfing Falmouth mit sehr gutem Wetter. 

St. Michaels Mount

Die erste Station unserer Reise durch Cornwall war St. Michaels Mount. Sie ist eine Gezeiteninsel an der Südwestspitze Englands und liegt ca. 400 Meter vor dem Ort Marazion. Unsere Gruppe ist in einem Restaurant eingekehrt, es wurde Cream Tea mit Scones serviert. Wir haben den Tee ausfallen lassen und sind direkt zum St. Michaels Mount gelaufen.

Das Schloss auf St. Michaels Mount entstand aus einer Kirche und einer Abtei aus dem 12. Jahrhundert. Das Schloss und die Kapelle befinden sich in Privatbesitz, können aber besichtigt werden. 

Nach einer kurzen Stippvisite auf der Insel, haben wir uns noch kurz Marazion angesehen. Marazion hat eine wirklich wunderschöne kleine Kirche, ansonsten hat der Ort nicht viel hergegeben.

Lands End

Weiter ging es durch die schöne Landschaft von Cornwall nach Lands End. Bei mittlerweile strahlendem Sonnenschein kamen wir dort an.

Lands End liegt in der Nähe des Ortes Penzance, der kleine Ort liegt auf der gleichnamigen Landzunge, deren Spitze der westlichste Punkt Englands auf der Hauptinsel Großbritannien ist.

Auf Lands End gibt es neben kleinen Häusern auch ein Hotel und einen florierenden Souvenirladen. Wir hatten ausreichend Zeit die Aussicht von der 60 Meter hohen Klippe auf den Atlantik zu genießen und uns gemütlich auf der Landzunge um zu sehen. 

Nachdem wir alles angeschaut hatten, gab es die Jagd auf den obligatorischen Magneten und es ging weiter nach St Ives.

St. Ives

St. Ives ist ein beliebter Ferienort und bekannt durch seine Künstlerkolonie. In den schmalen Straßen finden sich unzählige Galerien und Kunstgeschäfte. Das Klima ist für Großbritannien relativ mild, so das sich in St.Ives im Sommer viele Touristen einfinden. 

Direkt am Strand befindet sich die neue Tate Gallery, die Werke moderner britischer Künstler ausstellt und seit 1980 auch die Leitung des Barbara Heptworth Museums übernommen hat.

Wir haben uns gleich nach Ankunft von der Gruppe getrennt und sind auf eigene Faust durch St Ives gelaufen, es war Mittagszeit und wir wollten in einem Pub ein Sandwich essen.

Loop Inn

Unsere Wahl war schon zu Hause auf das Loop Inn gefallen, da es viele gute Bewertungen hatte. Da wir gleich losgezogen waren, bekamen wir noch einen Platz vor dem Pub mit Blick auf den Strand. Wir haben uns ein Sandwich geteilt und sind beide satt geworden. Die Bewertungen haben nicht getäuscht, das Essen ist wirklich sehr gut. Danach haben wir in Ruhe St. Ives erkundet und sind durch die wunderschönen kleinen Gassen geschlendert. Wir waren gefühlt in jedem Laden, wie immer auf der Suche nach einem Magneten. In einer der zahlreichen Galerien haben wir noch ein kleines Bild von St. Ives gekauft.

Dann war es Zeit zum Treffpunkt zurück zu gehen und es ging durch die tolle Landschaft Cornwalls zurück nach Falmouth.

St Ives und Lands End haben uns wirklich sehr gefallen, hier spürte man den Zauber Cornwalls. Wir hatten einen wunderschönen Tag.

Unser Tag in Falmouth 2018


Was wir bei unserem zweiten Besuch in Falmouth unternommen haben, sehr Ihr hier:


Newsletter Anmeldung

Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen und sofort informiert werden wenn ich einen neuen Beitrag veröffentliche? Dann melde Dich gerne zum Newsletter an.



Landausflüge buchen

In Falmouth findet Ihr keine Anbieter für Landausflüge am Hafen. Selbst Get Your Guide und Meine Landausflüge bieten hier keine Ausflüge an. Lediglich Viator bietet Touren für Kleingruppen in die Umgebung an.

Viator

Kreuzfahrt buchen

Verrückt nach Meer?

Kreuzfahrten direkt beim Anbieter buchen


Verrückt nach Fluss?

Kreuzfahrten direkt beim Anbieter buchen