Mindelo- São Vicente

Euer Vertrauen ist mir sehr wichtig. Ich verwende Empfehlungslinks, wenn Ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten und Ihr könnt auf diese Weise meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vorab schon mal ein großes Dankeschön. Eure Elke


Reiselektüre

Europäische und afrikanische Kultur verschmelzen auf den Kapverden zum kreolischen Lebensgefühl. Der Besucher findet ebenso grüne, ursprüngliche Inseln wie Santo Antão vor als auch nostalgische Kolonialpracht auf Ribeiro. São Vicente mit seiner pulsierenden Musikszene in Mindelo ist das kulturelle Zentrum des Archipels. Ob man zum Wandern, Baden, Surfen oder einfach zum Entspannen kommt - die Inseln im Atlantik bieten dem Besucher ganzjährig ideale Bedingungen.



Ausführliche Informationen zum Hafen von Mindelo habe ich Euch hier hinterlegt

Die Kapverden

Bild Quelle: Master Yachting
Bild Quelle: Master Yachting

Die Kapverdischen Inseln werden auch "Inseln der Glückseligkeit" genannt. Diesen Beinamen verdanken sie dem Umstand, das sie aufgrund ihrer Vegetation geografisch betrachtet zu Makaronesien gehört, was nichts anderes bedeutet als Inseln der Glückseligkeit. Die Kapverden liegen im Zentralatlantik vor der Westküste Afrikas. Sie bestehen aus 10 Inseln, von denen neun bewohnt sind. Man unterscheidet zwischen den nördlichen Inseln über dem Wind und den südlichen Inseln unter dem Wind.

Mindelo

São Vicente gehört zu den Inseln über dem Wind und dieser blies bei unserem Besuch auch recht kräftig. Mindelo ist mit 76.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Kapverden. Mancher hält Mindelo für die kulturelle Hauptstadt der Kapverden. Der Hafen Mindelos war früher eine wichtige Versorgungsstation auf den Transantlantikrouten. Heute dient er vor allem als beliebter Hafen für Kreuzfahrtschiffe. 

Schnorcheln mit Schildkröten

Eigentlich wollten wir uns auf São Vicente einfach nur Mindelo anschauen, dann sind wir bei den Vorbereitungen zu dieser Reise auf Berichte gestoßen, die vom Schnorcheln mit Schildkröten erzählten. Sofort fasziniert buchten wir dieses Erlebnis bei Green Line Tours, einem lokalen Anbieter. Der Kontakt per Mail war auch mit Schulenglisch gut zu bewältigen. Green Line Tours bietet diesen Ausflug in kleinen Gruppen mit max. 6 Personen an. Für uns wurde extra eine zweite Fahrt angeboten, wir hatten Glück und blieben zu zweit. Die örtlichen Anbieter und Taxis warten vor dem Hafen auf ihre Gäste, so das Ihr Euch auch noch spontan vor Ort für einen Ausflug entscheiden könnt. Mit einer kleinen Verspätung kam der Kleinbus von Green Line Tours mit sechs begeisterten Ausflüglern vor dem Hafen an.

São Pedro

Am Strand der kleinen Stadt São Pedro startete unser Abenteuer. Wir haben vorher noch nie geschnorchelt, so war die Aufregung doch sehr groß. Auf der ca. 15 minütigen Fahrt nach São Pedro haben wir schon einige Infos zu Mindelo und Details  zum Schnorcheln bekommen. Am Strand warteten schon das Boot und einige Einheimische auf uns. Es gibt vor Ort keine Möglichkeiten zum Umziehen, es empfiehlt sich also die Badesachen schon zu tragen. Kurz darauf war es soweit, das Boot wurde zu Wasser gelassen und wir fuhren nur eine kurze Strecke bis zu der Stelle, an denen sich die Schildkröten tummeln. Diese wurden mit Fisch angelockt, so das wir einige Fotos machen konnten. Leider hatte ich nicht an eine wasserdichte Hülle für mein Handy gedacht, so das ich Euch von unserem Tauchgang leider keine Bilder zeigen kann.

Nachdem wir eine kurze Einweisung bekommen hatten, wie wir uns im Umgang mit den Schildkröten verhalten müssen, konnte das Abenteuer beginnen. Brille und Schnorchel werden vom Veranstalter gestellt. Beherzt ging es ins Wasser und nach einigen Anfangsschwierigkeiten und vielen guten Ratschlägen unseres Guides konnte ich auch nach ca. 20 Minuten die Schildkröten unter Wasser beobachten. Mein Mann war da etwas schneller und tauchte die gesamte Dauer unseres Tauchgangs nicht mehr auf. Neben den Schildkröten waren viele Fische und ein Rochen zu sehen. Die Schildkröten kommen den Tauchern wirklich nah, doch so verführerisch es ist, Anfassen verboten. Kommt  eine Schildkröte auf Euch zu heißt es Hände vor der Brust kreuzen und still genießen. Nach ca. einer Stunde war unser erster Tauchgang vorbei. Ich hab mich wirklich etwas dumm angestellt, aber als ich das Prinzip des Schnorchelns verstanden hatte, war es ein tolles Erlebnis. Dies war bestimmt nicht unser letzter Tauchgang.

Wir hatten wirklich ein tolles Erlebnis mit Green Line Tours und können Angela und Paulo wärmstens weiterempfehlen. Sie bieten auch Ganztags oder Halbtagstouren an. Die Buchung ging wunderbar per E- Mail und mit ein wenig Schulenglisch kommt man gut klar.

Nachdem wir geduscht und gegessen hatten, ging es für uns noch einmal los, wir wollten uns Mindelo ansehen. Die Stadt ist bequem fußläufig zu erreichen. Wir waren sonntags hier und somit waren alle Geschäfte geschlossen und auch sonst war auf den Straßen nicht viel los. 

Cesária Évora

Cesária Évora wurde 1941 in Mindelo geboren. Sie war die bekannteste Sängerin der Kapverden und gilt als Königin der Morna. Sie wurde die barfüßige Diva genannt, da sie stets ohne Strümpfe und Schuhe auftrat. Nach dem frühen Tod des Vaters kam sie in eine Kinderheim, später dann zu Pflegeeltern. Sie lebte von Auftritten in Mindelos Kneipen, mit 47 Jahren bekam sie ihren ersten Plattenvertrag und wurde schnell zum Weltstar. Uns ist sie durch die Zusammenarbeit mit Peter Maffay bei dem Song Sodade bekannt. Nachdem sie 2008 während einer Tournee einen Schlaganfall erlitt, trat sie 2010 aus gesundheitlichen Gründen von der Bühne ab und kehrte nach Mindelo zurück. Hier starb sie 2011, woraufhin der kapverdische Premierminister eine 48-stündige Staatstrauer anordnete. Seit 2012 ist der Flughafen von São Vicente nach ihr benannt.

Torre de Belém

Direkt neben dem Fischmarkt Mindelos trafen wir auf ein Gebäude, das wir eigentlich aus einer anderen Stadt kennen. Mindelo hat eine Replik des Torre de Belém in Lissabon. Zugegeben ist er etwas kleiner als das Original. Man begann 1918 mit dem Bau, um dem vom englischen Kolonialstil geprägten Erscheinungsbild Mindelos etwas portugiesisches entgegen zu setzen. Zwischen 2006 und 2008 wurde er aufwändig restauriert  und beherbergt nun das Museo do Mar. Von der obersten Etage des Turm hat man einen wunderschönen Blick über die Bucht von Mindelo.

Sehr viel mehr hatte Mindelo an einem Sonntag nicht zu bieten, daher haben wir den Rest des Tages auf dem Schiff verbracht. 

Newsletter Anmeldung

Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen und sofort informiert werden wenn ich einen neuen Beitrag veröffentliche? Dann melde Dich gerne zum Newsletter an.



Landausflüge buchen

Get Your Guide




Kreuzfahrt buchen

Verrückt nach Meer?

Kreuzfahrten direkt beim Anbieter buchen


Verrückt nach Fluss?

Kreuzfahrten direkt beim Anbieter buchen