Passau

Euer Vertrauen ist mir sehr wichtig. Ich verwende Empfehlungslinks, wenn Ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten und Ihr könnt auf diese Weise meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vorab schon mal ein großes Dankeschön. Eure Elke

Passau

In Passau treffen die Donau, der Inn und die Ilz aufeinander und machen damit die Landschaft am Dreiflüsseeck so einzigartig. Besonders ist das dadurch entstehende Farbenspiel, das schwarze Wasser der Ilz, das blaue Wasser der Donau und das grüne Wasser des Inns treffen aufeinander und mischen sich erst einige hundert Meter weiter endgültig. Dazu kommt die barocke Altstadt aus dem 17. Jahrhundert, mit dem Dom St. Stephan, der die größte Domorgel der Welt beherbergt. Über der Stadt thront die Veste Oberhaus, eine Festung aus dem 13. Jahrhundert.

Passau hat die zweitbeste juristische Fakultät Deutschlands. Insgesamt kommen auf gut 50.000 Einwohner ca. 10.000 Studenten. Dadurch ist Passau eine sehr lebendige Stadt mit vielen schönen Kneipen und Restaurants. Früher, so sagt man hier, gab es für jeden Tag des Jahres eine gastronomische Einrichtung in Passau. So viele sind es heute zwar nicht mehr, aber es gibt immer noch sehr viele Kneipen, Bars, Restaurants und Biergärten, in denen immer etwas los ist. Zur Zeit müssen die Gastronomen direkt in der Altstadt schon um 22:00 Uhr schließen, andere dürfen bis max. 24:00 Uhr geöffnet haben.

Das Hornsteiner

Für unser Wochenende in Passau haben wir uns Das Hornsteiner als Unterkunft ausgesucht. Das Hotel liegt mitten in der Altstadt und ist damit der ideale Ausgangspunkt für die Erkundung der Stadt. Das Gebäude in dem die Pension untergebracht ist, wurde in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts erbaut. Die Gestaltung der Fassade stammt aus dem 19. Jahrhundert. An die Pension angeschlossen ist ein kleines Café, in dem die Pensionsgäste gen Aufpreis frühstücken können, was wir auch getan haben. Die Zimmer sind sehr urig eingerichtet. Wir hatten ein Familienzimmer im  zweiten Stock, das Platz für 4 Personen bietet. Wobei die oberen Betten nur über eine doch sehr abenteuerlich Stiege zu erreichen sind. Einziger Wermutstropfen war bei den doch sehr heißen Temperaturen des Wochenendes das Fehlen einer Klimaanlage oder eines Ventilators. Es war wirklich unangenehm heiß in unserem Zimmer. Ansonsten ist Das Hornsteiner wirklich sehr urig und gemütlich. Das Frühstück war auch vollkommen in Ordnung, so das wir Das Hornsteiner gerne weiter empfehlen. Die Preise und Zimmer könnt Ihr Euch hier ansehen.

 

Veste Oberhaus

105 Meter über Passau befindet sich die Veste Oberhaus. Mit 65.000 qm ist sie heute eine der größten erhaltenen Burganlagen Europas. Der Grundstein wurde wurde 1219 gelegt, danach demonstrierte sie 600 Jahre lang Macht und Stärke. Nicht nur feindliche Eroberer griffen die Burg an, sondern auch die Bewohner Passaus rebellierten regelmäßig gegen die bischöfliche Herrschaft. Zwischendurch wurde sie  als Gefängnis genutzt, 1932 ging die Burg an die Stadt Passau über, die ein Museum einrichtete. Außer dem Museum befindet sich heute auch eine Jugendherberge in dem Komplex. Der Aufstieg ist nicht ganz einfach, die Aussicht auf Passau entschädigt aber für die kleine Mühe. Oben angekommen könnt Ihr Euch im Biergarten der Burg ausruhen. Leider war es bei unserem Besuch sehr voll, so das wir keinen Platz bekommen haben.

Top Passau

Über ToPassau hatten wir eine kulinarische Stadtführung gebucht. Hier könnt Ihr individuell auf Eure Bedürfnisse zugeschnittenen Stadtführungen buchen. 3 Gänge, 3 Orte war das Motto unserer Stadtführung. Unsere Stadtführerin Gaby erwartete uns an unserem Hotel, nach einem kurzen Kennenlernen ging es dann durch Passau.

Der Dom

Die erste Station unserer Stadtführung war der Dom St Stephan. Er ist die Mutterkirche des Donau Ostens. Bereits im Jahre 459 bezeugt, ist der Dom St. Stephan seit 739 Kathedrale der Diözese. aufgrund der Lage Passaus an dem Zusammenfluss von Donau und Inn war die Stadt früher sehr bedeutend und reich. Das erklärt wahrscheinlich den Bau des sehr imposanten Doms. Von außen eher schlicht gehalten, entfaltet der Dom in seinem Inneren seine ganze Schönheit. Wunderschöne Wand- und Deckenbilder und viel Stuck zieren die Kirche. Außerdem befindet sich im Dom die größte Kirchenorgel der Welt, von Ihrem einzigartigen Klang konnten wir uns während einem Gottesdienst überzeugen. Der Eintritt in den Dom ist außerhalb von Gottesdiensten frei. 

Vinothek Stift Klosterneuburg

Erster Kulinarischer Stopp war im Weinproben Keller der Vinothek Stift Klosterneuburg. zusätzlich zu der Vinothek in der Brunnengasse 1, können hier Weinproben und Events wie unseres in dem wirklich schönen Schankraum durchgeführt werden. Neben Zwiebelkuchen haben wir natürlich auch einen Wein aus dem Sortiment verkostet. wir wurden sehr freundlich empfangen und hatten einen schönen Auftakt in unseren kulinarischen Abend.

Dreiflüsseeck

Wer Passau besucht sollte unbedingt an die Spitze Passaus gehen, an der der Inn und die Donau zusammenfließen. Das Wasser des Inns der in den Schweizer Alpen entspringt ist grün, das der Donau blau-braun. Eine Zeitlang sind die unterschiedlichen Farben beider Flüsse gut zu sehen, bevor der Inn die Donau überspült. 

Scharfrichterhaus

Über die Grenzen Passaus hinaus bekannt, ist das Scharfrichterhaus. Das Kleinkunst und Kabarett Theater bietet seit 38 Jahren ein hochkarätiges Programm aus Kabarett, Comedy, Literatur und Musik. Jährlich wird in Zusammenarbeit mit dem bayrischen Rundfunk das Scharfrichterbeil verliehen, ein sehr begehrter Kabarett Nachwuchspreis. Große Namen wie Hape Kerkeling und Urban Priol durften diesen Preis entgegennehmen. 

Seinen Namen verdankt das Haus einer Legende, demnach soll hier früher der Scharfrichter Passaus gewirkt haben. Verstärkt wird diese Legende durch die Tatsache, das sich hier bis zum Jahr 1443 das berüchtigte Gefängnis Prisilis befunden hat.

Löwen Brauhaus Passau

Der zweite kulinarische Stopp war das Löwen Brauhaus Passau. Hier gab es eine Pfanne mit bayrischen Schmankerln. In unserem Fall waren das Schweinsbraten, Rippchen, Kartoffel-und Semmelknödel, sowie Kartoffelecken. Abgerundet wurde das Ganze mit bayrischem Krautsalat, Kartoffelsalat und reichlich Sauce. Das Essen war wirklich sehr gut, der Service auch, so hatten wir eine schöne Zeit mit Blick auf die Donau und die Veste Oberhaus.

Altes Bräuhaus

Im alten Bräuhaus haben wir bei einem sehr leckeren Apfelkringel unsere kulinarische Reise durch Passau beendet. Wir hatten einen tollen Abend mit Gaby Bauer von ToPassau. Sie ist sehr gut auf uns eingegangen und hat alle Fragen gern und kompetent beantwortet. Wir haben viel Interessantes erfahren, aber auch viel gelacht. Solltet Ihr mal im Rahmen eines Wochenendes oder einer Flusskreuzfahrt in Passau sein, können wir Gaby und ToPassau wärmstens empfehlen. 

Gruppenbild mit Gaby:
Gruppenbild mit Gaby:

Donaufahrt

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Café des Hornsteiners und einem kleinen Spaziergang durch Passau, wollten wir mit dem Kristallschiff fahren. Die Karten hatten wir vorab reserviert, die Fahrt kostet 16€ pro Person.  Die MS Donau, seit 2007 auch Kristallschiff genannt, ist ein ehemaliges Passagierschiff. In Zusammenarbeit mit der Fa. Swarowski entstand ein luxuriöses Ausflugsschiff, mit dem zweistündige Ausflüge auf der Donau angeboten werden. Schon das Eingangsdeck bietet 208 Plätze, Prunkvasen und Wasserfontänen begrüßen die Gäste. Eine große Treppe führt zum Mitteldeck, von deren Galerie mit weiteren 180 Plätzen hat man einen wunderschönen Blick auf das untere Deck.

Auf dem Sonnendeck gibt es weitere 350 Sitzplätze, das Deck verfügt über eine kleine Bar, die die Gäste mit Snacks und Getränken versorgt.

Die Fahrt auf der Donau ist sehr schön, bei bestem Wetter haben wir einfach die vorbeiziehende Landschaft genossen. Regelmäßig werden vorbeiziehende Sehenswürdigkeiten erklärt. Eine Donaufahrt sollte zu jedem Besuch von Passau dazugehören.

Braves Mädchen

Den letzten Abend haben wir im Braven Mädchen verbracht. Das Restaurant liegt direkt an den Anlegern der Ausflugsschiffe und bietet damit einen schönen Ausblick auf die Donau und die Veste Oberhaus. Die Speisekarte ist abwechslungsreich und bietet wirklich für jeden Geschmack das Passende. Wir hatten zweimal asiatische Gerichte, Pizza und Flammkuchen und alles war sehr lecker. Der Service war top, sehr schnell, freundlich und aufmerksam.

Passau ist eine wirklich wunderschöne, lebendige Stadt, die ihren Besuchern einiges bietet. Passau ist ein ideales Ziel für einen Wochenendtrip.

Verrückt nach Meer?

Kreuzfahrten direkt beim Anbieter buchen


Verrückt nach Fluss?

Kreuzfahrten direkt beim Anbieter buchen

Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen und sofort informiert werden wenn ich einen neuen Beitrag veröffentliche? Dann melde Dich gerne zum Newsletter an.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0