Dubrovnik 28.09.17

Dubrovnik 28.09.17

Stadtmauer

Durch das Stadttor gegangen findet man auch gleich linkerhand den Aufgang zur Stadtmauer. Es kann mit Kona und Kreditkarte bezahlt werden. Die Stadtmauer geht mit einer Länge von knapp 2 km einmal um die Altstadt Dubrovniks herum. Von ihr hat man einen traumhaften Blick auf die Stadt und das Meer. Wir haben uns Zeit gelassen und waren ca. 1,5 Stunden unterwegs, natürlich mit vielen Fotostopps.


Nach den Besuch der Stadtmauer haben wir uns noch in Dubrovnik umgesehen. Mittlerweile war die Stadt sehr voll geworden, so das wir uns mit tausenden Menschen durch die Gassen geschoben haben. Trotz aller Touristen ist Dubrovnik wunderschön und wenn man ein paar Seitengassen aufsucht, wird es auch deutlich leerer. Um die Mittagszeit haben wir beschlossen in einer Seitenstraße essen zu gehen und ein wenig Ruhe zu haben.


Tajmahal

Wir hatten Pola Pola, Cevapcici mit einem Fleischspieß, dazu eine Ofenkartoffel. Alles wirklich sehr lecker.

Unsere Wahl war schon zu Hause auf das Tajmahal gefallen, das bosnische Küche anbietet. Der Service ist sehr gut, das Essen sehr lecker, wir würden jederzeit wieder im Tajmahal einkehren.



Da es mittlerweile unangenehm voll geworden war, sind wir nur noch kurz durch die Stadt gelaufen, immer auf der Such nach ruhigeren Plätzen. Schnell den obligatorischen Magneten gekauft, dazu noch ein schönes Bild gefunden, das uns auch heute noch an Dubrovnik erinnert und dann sind wir mit dem Taxi wieder zum Hafen gefahren. Es wäre sicherlich nicht schlecht, wenn Dubrovnik die Anzahl der Schiffe etwas einschränken würde, diese Menschenmassen tun der Stadt wirklich nicht gut, da sie sich nicht gut verlaufen können. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0