Aalborg 25.09.18

Aalborg 25.09.18

Euer Vertrauen ist mehr sehr wichtig, ich verwende Empfehlungslinks, wenn Ihr über diese Links etwas kauft oder bucht, erhalte ich eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine Mehrkosten und Ihr könnt auf diese Weise meine Arbeit ganz einfach unterstützen. Vorab schon mal ein großes Dankeschön. Eure Elke

Aalborg hat 117.000 Einwohner und liegt am Limfjord. Due viertgrößte Stadt Dänemarks kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, bereits 1040 wurde sie erstmalig erwähnt. Aalborg ist eine Kulturstadt die von den Architekten Utzon und Aalton mit ihren Schöpfungen dem Utzon Zentrum und Kunsten geprägt ist. Aalborg gilt aber auch als Zentrum des Aquavits. 17 verschiedene Sorten werden in der Destille V&S Distillers gebrannt. Aber auch Fachwerkhäuser und kleine Gassen mit Kopfsteinpflaster machen Aalborg aus. Ihr seht, die ehemalig als heruntergekommene Arbeiterstadt bezeichnete Stadt hat Ihren Besuchern viel zu bieten.

Ausführliche Informationen zum Hafen, zu örtlichen Anbietern, öffentlichen Verkehrsmitteln und Ausflügen auf eigene Faust in Aalborg habe ich hier hinterlegt.

Smørrebrød

In Aalborg wollten wir Smørrebrød essen.  Smørrebrød ist die dänische Antwort auf den kleinen Hunger zwischendurch. Es wird mittags gegessen und ist aus der dänischen Küche nicht wegzudenken. Das Wort Smørrebrød setzt sich aus Smør (Butter) und brød (Brot) zusammen und beschreibt schon sehr gut, was Euch erwartet. Die Grundzutat ist immer ein Schwarzbrot, der Kombination des Belages sind keine Grenzen gesetzt. Natürlich gibt es klassische Kombinationen, die sich auf  den Speisekarten der Restaurants wiederfinden. 

Hos Isidor Henius

Schon zu Hause haben wir uns das Hos Isidor Henius aufgrund der guten Bewertungen ausgesucht.  Das Restaurant öffnet um 11:30 und aufgrund des kleinen Gastraumes solltet Ihr auch zeitig dort sein, es wird dann auch schnell voll. Wir haben nach dänischer Tradition Smørrebrød mit Bier und Schnaps bestellt. Ihr solltet nur schauen, das das Schnapsglas in erreichbarer Nähe zu Euch auf dem Tisch steht, das Glas wird nämlich schwungvoll bis an den Rand gefüllt. Wenn Ihr es nicht vor Euch habt, müsst Ihr quer über den Tisch erst einmal abtrinken. Das Essen war sehr gut, der Service aufmerksam und freundlich. Das Hos Isidor Henius können wir empfehlen.

Park der Musik

Seit 1987 haben eine Reihe von Künstlern anlässlich Ihres Besuches in Aalborg  den schönen Park geprägt, indem sie einen Baum pflanzten. Cliff Richards war 1987 der erste Künstler, seitdem haben sich viele weitere angeschlossen und mit Eichen und Kirschbäumen ihre Spuren hinterlassen.

Einige der Bäume werden von der Musik der Künstler begleitet, welche der Besucher durch Knopfdruck abspielen kann. Eine wirklich tolle Idee, hier kommt jeder Musikfan auf seine Kosten und findet von Klassik bis Pop alles.

Wir hatten viel Spaß.

Leider verflog die Zeit in Aalborg viel zu schnell und es ging  wieder zurück zur Artania. 

Du möchtest keinen Beitrag mehr verpassen und sofort informiert werden wenn ich einen neuen Beitrag veröffentliche? Dann melde Dich gerne zum Newsletter an.



Kreuzfahrten direkt beim Anbieter buchen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0